beratung | training | therapie

Beratung

Am Anfang steht die Beratung. Eine gute Beratung ist eine wichtige Grundlage für die gemeinsame praktische Arbeit. Schliesslich soll das Training abseits von "Schnelldiagnosen" und pauschalen Ansätzen zu dem jeweiligen Mensch-Hund-Team passen.

Am Anfang der Beratung steht ein ausführliches Erstgespräch. Hier lernen wir Sie und Ihren Hund kennen. Was ist (für Sie) das Problem? Was sind Ihre Ziele? Wie sieht das Zusammenleben mit ihrem Hund im Alltag aus? Dies sind nur einige von vielen Fragen und Themen, die wir vor einem ersten Training oder einer therapeutischen Massnahme besprechen. 

Im Verlauf des Erstgesprächs bekommen Sie ausserdem alle Informationen, die Ihnen ggf. noch fehlen und die Ihnen wichtig sind. Auf dieser Basis entwickeln wir einen Trainingsplan, den wir Ihnen vorstellen und den wir in den nachfolgenden Trainingsstunden praktisch umsetzen! 

Training

Erziehung ist ein dynamischer, sozialer Prozess und weit mehr, als nur das brave Ausführen von Kommandos. In einer alltagstauglichen, entspannten Mensch-Hund-Beziehung ist der Hund mit seinem Menschen in Kontakt, akzeptiert die gesetzten Grenzen und geniesst die dadurch möglichen Freiräume! Hier ist eine klare (körpersprachliche) Kommunikation zwischen Mensch und Hund eine wichtige Voraussetzung für das Erreichen der gemeinsamen Ziele, wie z. B. entspanntes Laufen an der Leine, ein zuverlässiger Rückruf oder gutes Benehmen gegenüber anderen Menschen und Hunden.

Läuft etwas nicht so gut im Mensch-Hund Alltag, haben diese Konflikte oftmals sehr individuelle Ursachen und Formen. Allen gemeinsam ist, dass sie das Zusammenleben belasten und der Spass am Hund deutlich nachlässt, insbesondere wenn die Probleme längerfristig bestehen bleiben, obwohl man doch schon (fast) alles versucht hat... Nicht zu reden von ganz ernsthaften Themen, wenn der Hund z. B. Menschen oder andere Hunde beisst.

Der Vielfalt von Erziehungsthemen und -problemen entsprechend erarbeiten wir für jedes Mensch-Hund-Team einen passenden Lösungsweg. In schwierigen Situationen werden Sie begleitet und angeleitet, so dass Sie und Ihr Hund die Herausforderungen des Alltags gemeinsam gut meistern können.

Das Einzeltraining ist ein direkter und zuverlässiger Weg, Fortschritte in der Hundeerziehung zu machen und Probleme im  Zusammenleben zu lösen. Privatstunden sind daher eine gute Wahl für jeden Hund, vom Welpen bis zum Senior.

Therapie

Nicht jedes problematische Verhalten eines Hundes ist die Folge von Versäumnissen in der Erziehung. So kann etwa bei unangemessen aggressivem Verhalten, bei starker Angst, permanenter Unruhe oder extremer Zurückgezogenheit des Hundes eine psychische Erkrankung vorliegen. 

Die Ursachen und Ausprägungen solcher Probleme können vielfältig sein. Für die Halter solcher Hunde sind deren extreme Gefühlsäusserungen und -schwankungen - wie z. B. aggressive "Ausraster", Panikattacken oder stereotypes Verhalten - oftmals nur sehr schwer auszuhalten.  Gleichzeitig stösst Hundetraining hier an seine Grenzen, da Traumafolgestörungen, Ängste, Zwänge, Süchte etc. normales Lernen für Hunde unmöglich machen können. 

Für eine bestmögliche Unterstützung von Mensch und Hund ist zunächst eine sorgfältige Diagnose gefragt. Eine systematische Ausbildung im Bereich der Hundepsychotherapie steckt noch in den Kinderschuhen. Wir bilden uns seit vielen Jahren intensiv in der Arbeit mit verhaltensauffälligen Hunden fort. Darüber hinaus legen wir grossen Wert auf die Zusammenarbeit mit Verhaltensmedizinern, Psychologen und Therapeuten aus dem Human- und Hundebereich.

Erstgespräch und

Einzelstunden

60 Euro

© 2019 by anderdogs